Bettwanzen bekämpfen

Mit einem Befall von Bettwanzen rechnen Sie bei sich zuletzt. Dabei ist es nicht schwer, denn wenn sie gerne verreisen oder gebrauchte Möbelstücke ersteigern, finden Bettwanzen bei Ihnen eine neue Bleibe.

Erfahren Sie, wie Sie das Mitbringen von Bettwanzen verhindern und eingeschleppte Bettwanzen schnell wieder los werden.

Eingeschleppte Bettwanzen

Wie Sie Bettwanzen mit nach Hause bringen

Bettwanzen reisen in öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie eine Reisetasche, einen Rucksack oder einen Koffer in einem öffentlichen Verkehrsmittel abstellen, wechseln Bettwanzen schon mal den Besitzer. Im Bereich der New Yorker Metro wurden über alleine schon viertausend Bettwanzenfälle gemeldet, ein Rekord in den USA.

Durch Gebrauchtwaren können Sie auch Bettwanzen einkaufen

Kaufen Sie auf Trödelmärkten oder auf Ebay gebrauchte Möbel, können Sie Bettwanzen als kostenlose Beigabe mit erwerben. Besonders gefährdet sind natürlich Betten und Matratzen. Hier lassen sich Bettwanzen wegen der Nähe zum Opfer besonders gerne nieder.

Bettwanzen als Souvenier aus dem Urlaub

Stellen Sie im Urlaub Ihr Reisegepäck in ein verwanztes Hotelzimmer, können Bettwanzen sich im Koffer ein neues Versteck suchen. Zu Hause packen Sie das möglicherweise begattete Weibchen mit aus. Je offener das Hotel mit dem Bettwanzenbefall umgeht, desto so geringer ist die Chance, sich dort Bettwanzen zu holen.

Userbewertungen von Hotels weisen in der Regel auf einen Befall durch Bettwanzen hin – sogar mit Bildern. Es ist übrigens egal, wie viele Sterne ein Hotel hat, denn selbst das New Yorker Waldorf Astoria meldete bereits Befälle (Sehen Sie dazu das Video).

Vogelnester über dem Schlafzimmer teilen Bettwanzen mit Ihnen

Ein weiterer Übertragungsweg sind Vogelnester von Schwalben oder Tauben am oder im Haus. Wird die Population an Bettwanzen zu groß, suchen sie sich eine neue Bleibe. Eindringen können sie durch offene Fenster in der Nähe des Vogelnestes.

Vorbeugung gegen Bettwanzen

Wie Sie Bettwanzen im Hotel finden können

In guten Hotels kommt es weniger oft zu einem starken Befall, denn Sie holen beim geringsten Verdacht den Schädlingsbekämpfer.

Einen Verdacht sollten Sie bei jeder Art muffiger Luft oder gar einem bittersüßem Geruch im Zimmer haben.  Sie müssen nicht unbedingt gestochen werden, wenn Sie sich gleich auf die Suche machen. Suchen Sie auch, wenn Sie am Morgen Insektenstiche feststellen, selbst wenn die Luft noch in Ordnung ist. Wenn Sie wissen, wie Bettwanzen leben, geht das schnell.

Bevorzugt sitzen Bettwanzen in schwer zugänglichen Ritzen im Bett oder unter der Matratze. Ist dieser Platz schon belegt, verstecken sich Bettwanzen an anderen Orten. Das sind

  • hinter und in Möbeln
  • hinter Tapeten
  • hinter Bildern
  • in Wandverkleidungen
  • hinter Fußleisten
  • in Steckdosen
  • in Büchern
  • in Elektrogeräten
  • in CD/DVD-Hüllen

Melden Sie im Hotel jeden festgestellten Befall sofort. In einem guten Hotel erhalten Sie ein anderes Zimmer und sehen vielleicht den Schädlingsbekämpfer noch bei der Arbeit.

Schon gewusstAndere Länder, andere Sitten

Wenn in einem amerikanischen Restaurant der Schädlingsbekämpfer auftaucht, steigert das den Ruf des Unternehmens. Die Leute erkennen an, das hier etwas für die Schädlingsbekämpfung getan wird und fühlen sich sicher.

In anderen Ländern  wird die Sache nicht so locker gesehen. Es wird gleich auf die Sauberkeit eines Menschen oder Unternehmens geschlossen, wenn ein Befall mit Bettwanzen bekannt wird. Ein Schädlingsbekämpfer geht hier deshalb in der Regel sehr diskret vor, um den Ruf des Kunden nicht zu schädigen.

So bringen Sie keine Bettwanzen im Reisegepäck mit nach Hause.

Eine Bettwanzenkolonie baut sich nur sehr langsam auf und Sie werden auch die nächtlichen Aktivitäten nicht sofort bemerken. Ohne zu ahnen, das Ihre Unterkunft mit Bettwanzen befallen ist, können Sie trächtige Weibchen mitbringen. Auch Ihre Wirtsleute fallen oft aus allen Wolken, wenn Sie den Befall melden.

Bewahren Sie Ihr Gepäck nicht in unmittelbarer Nähe des Bettes auf, denn begattete Weibchen suchen oft neue Verstecke.

Wenn Sie einen Verdacht haben, verpacken Sie die Kleidung in fest verschlossene Plastiktüten. Zuhause waschen Sie die Kleidung mit höchstmöglicher Temperatur oder verwenden ein spezielles Waschmittel gegen Insekten, wie es zum Beispiel auch gegen Kopfläuse verwendet wird.

Temperaturen ab dreiundvierzig Grad Celsius töten alle zufällig mitgebrachte Bettwanzen. Nicht waschbare Gegenstände können Sie auch zwei bis drei Tage bei minus achtzehn Grad Celsius (Gefrierschrank) einfrieren, da bei diesen Temperaturen Wanzen, Larven und Eier werden.

Kotrollieren und behandeln Sie gebrauchte Möbel

Alle Käufe von Gebrauchtwaren und gebrauchten Möbeln mit Versteckmöglichkeit prüfen Sie am besten außerhalb der Wohnung gründlich auf den Befall mit Bettwanzen.
Wenn Sie einen Befall feststellen, nehmen Sie den Gegenstand erst in die Wohnung, wenn er vorher mit einem Insektizid behandelt wurde.

Bettwanzen zu Hause entdecken

So stellen Sie den Befall mit Bettwanzen bei sich zu Hause fest

Noch bevor Sie den eigentümlich bittersüßen Geruch im Raum feststellen werden Sie gestochen. Bettwanzen stechen nachts besonders gerne freiliegenden Hautstellen wie Hände, Beine oder Gesicht. Vor allem im Winter können Sie sich die Herkunft der Stiche nicht erklären.

Auch bedeckte Körperstellen können betroffen sein, denn im Gegensatz zu Stechmücken finden Bettwanzen Sie auch unter der Bettdecke. Unter die Kleidung allerdings kriechen sie selten.

Wenn Sie den typischen Bettwanzengeruch wahrnehmen, ist die Population etwas größer womit auch die Anzahl der Bettwanzenstiche zunimmt.

Wenn Sie noch nicht misstrauisch geworden sind,  fallen Ihnen vielleicht schwarze Krümel auf der Bettwäsche, dem Bettrahmen oder in der Umgebung auf. Wenn sich die Krümel beim Benetzen mit Wasser rot färben, handelt es sich um Kot von Bettwanzen.

Gehen Sie jetzt auf die Suche. Dafür drehen Sie die Matratze um und kontrollieren besonders Nischen und kleine dunkle Ecken am Bett . Ein Bettwanzennest ist in der Regel nicht zu übersehen. Bekommen Sie keinen Schreck. Da Bettwanzen mehrerer Entwicklungsstadien gemeinsam mit leeren Eihüllen, Kot und verendeten Tieren im Nest leben, sieht die Stelle ziemlich ekelig aus.

Nun müssen Sie entscheiden, ob sie sofort einen Schädlingsbekämpfer einschalten oder es erst einmal auf eigene Faust versuchen.

Entwicklung eines neuartigen Bettwanzenmonitors

FilmtippWenn Sie wissen, wie Sie Bettwanzen erkennen, brauchen Sie keine Falle. Auch im Hotel genügen in der Regel die beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen. Geforscht wird trotzdem, wie Sie in folgendem Video sehen können. Mit Hilfe von CO2 und Wärme geht’s hier auf die Jagd.

Bettwanzen bekämpfen

Bettwanzen mit Bioziden bekämpfen

Wenn Sie den Befall mit Bettwanzen rechtzeitig entdeckt haben, brauchen Sie noch keinen Schädlingsbekämpfer. Auch gebrauchte Möbel mit Bettwanzen oder verdächtige Koffer und sonstige Reisegegenstände können Sie selber behandeln.

Wirksame und umweltverträgliche Bettwanzenmittel werden von Envira angeboten. Das Bekämpfungsmittel enthält 0,06 Prozent Esbiothrin und 0,12 Prozent Permethrin und besteht nach Herstellerangaben zu neunundneunzig Prozent aus Wasser. Der Wirkstoff gegen Bettwanzen ist in einer Wasser-Öl Emulsion gelöst.

Envira Bettwanzenmittel ist geruchlos, nicht brennbar und frei von Lösungsmitteln. Es ist besonders umweltfreundlich, nicht ätzend und auf Hautverträglichkeit mit sehr gut getestet.

Alle Mittel sind als Pumpzerstäuber oder Drucksprüher ohne Treibgas erhältlich. Die Chemikalie ist biologisch abbaubar und hinterlässt keine Flecken. Die Langzeitwirkung schützt vor erneutem Befall mit Bettwanzen.

Durch den besonders dünnflüssigen Zustand dringt Envira Bettwanzenmittel rasch in die Atmungsorgane der Insekten ein. Esbiothrin betäubt die Insekten zunächst und macht sie bewegungsunfähig. Das Nervengift Permethrin lähmt kurze Zeit später die Atmung und tötet nicht nur Bettwanzen. Envira Bettwanzenmittel wirkt auch gegen Milben und weiteren Insekten und Parasiten. Nach drei Minuten sind die Bettwanzen verendet.

Wichtiger Hinweis
Achten Sie darauf, das Mittel nicht in der Nähe von Gewässern oder Aquarien anzuwenden, denn für Fische, Amphibien und Reptilien ist das Gift absolut tödlich.

Envira Bettwanzenmittel eignet sich zum Einsprühen von gebrauchten Möbeln, Teppichen und sonstigen Einrichtungsgegenständen. Die Farbechtheit empfindlicher Textilien sollten Sie an einer verdeckten Stelle prüfen. Behandelte Räume brauchen Sie nach der Behandlung nicht zu verlassen.

Um das Einschleppen von Bettwanzen zu verhindern, können Sie auch vorsorglich Koffer und anderen Gegenstände damit behandeln.

Die genaue Definition des Begriffs Biozid finden Sie hier

Biozide zur erfolgreichen Bekämpfung von Bettwanzen

Envira gegen Bettwanzen

Gepäck und kleine Gegenstände

Gebrauchte Möbel und Gegenstände

Leichter Befall in Innenräumen

Moderater Befall in Innenräumen

Klicken Sie hier für weitere Produkte von Envira gegen Bettwanzen

Bettwanzen und Schädlingsbekämpfer

Bei starkem Befall mit Bettwanzen geht es nicht ohne Schädlingsbekämpfer

Bei starkem Befall mit Bettwanzen hilft nur noch der Schädlingsbekämpfer - Biteling

Bei uns ist der Beruf des Schädlingsbekämpfers erst seit 2004 staatlich zugelassen. Als „Kammerjäger“ sollten Sie ihn nicht bezeichnen, denn das hören die modernen Schädlingsbekämpfer nicht gerne. Wer möchte schon drei Jahre für den staatlich anerkannten Abschluss lernen, um dann mit einer mittelalterlichen Berufsbezeichnung betitelt zu werden?

Der Schädlingsbekämpfer bekämpft Bettwanzen physikalisch, chemisch und biologisch. Für die optimale Behandlungsmethode wird er den Raum gründlich inspizieren.

Pyrethroide gegen Bettwanzen
Für die chemische Bekämpfung von Bettwanzen werden vor allem Pyrethroide, die derzeit wichtigste Wirkstoffgruppe der Insektizide mit Langzeitwirkung eingesetzt. Nachgeschlüpfte Tiere werden so durch den Kontakt an den Oberflächen getötet. In der letzten Zeit allerdings werden immer häufiger Bettwanzen gefunden, die gegen Pyrethroide resistent sind.

Mit den Insektiziden werden zunächst Verstecke und möglichen Verstecke eingesprüht. Barrieren aus dem Insektizid um Gegenstände herum und an Türen verhindern das Abwandern in benachbarte Räume.

Dann werden mit speziellen Heizgeräten werden die befallenen Räume auf fünfzig bis sechzig Grad Celsius aufgeheizt. Ab dreiundvierzig Grad Celsius können Bettwanzen und ihre Larven nicht überleben. Die Behandlung zur Bekämpfung von Bettwanzen wird mehrfach wiederholt, wobei Sie den Erfolg wöchentlich kontrollieren müssen.

Wie Sie den Schädlingsbekämpfer unterstützen

Kleinere und hitzeempfindliche Gegenstände frieren Sie am besten zwei bis drei Tage bei minus achtzehn Grad Celsius (Gefrierschrank) ein. Bei den tiefen Temperaturen werden Bettwanzen, Larven und Eier abgetötet.

Hotels verwenden bereits spezielle Bettwanzenbezüge, um die Matratze nicht bei jedem Befall austauschen zu müssen. Zu Hause können Sie Ihre Matratze mit dem Dampfreiniger behandeln oder sich besser gleich eine neue kaufen.

Bettwanzenstiche behandeln

Wie Sie die Folgen von Bettwanzenstichen schnell los werden

Flohstiche und Stiche von Bettwanzen haben gemeinsam, das meist eine ganze Reihe von Einstichen sichtbar ist. Wie Flöhe stechen Bettwanzen mehrfach nebeneinander, bis sie ungestört eine geeignete Stelle gefunden haben.

Einzelne Stiche von Bettwanzen können Sie auch leicht mit heftigen Mückenstichen verwechseln. Bettwanzenstiche allerdings  jucken im Gegensatz zu Mückenstichen über mehrere Tage oder sogar Wochen sehr stark. Oft sind sie auch mit allergischen Reaktionen verbunden.

Sonst ist Reaktion Ihres Körpers die Gleiche wie bei Mückenstichen und Sie können die Stiche durch Bettwanzen auch damit behandeln.

Wie bei allen anderen Insektenstichen dürfen Sie bei einem Stich durch Bettwanzen keinesfalls kratzen. Das ist nicht nur am Tag schwer, denn viele Stiche werden im Schlaf aufgekratzt.

Wenn sie schwanger sind, müssen sie auf wirksame chemische Mittel vor Ende des dritten Monats verzichten. Auch bei sehr kleinen Kindern greifen Sie besser auf Hausmittel oder thermoelektrische Stichheiler zurück.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page