Bettwanzen in Amerika

New York ist die amerikanische Hochburg für den Befall mit Bettwanzen. Alleine viertausend mal gibt es in der Metro Bettwanzenalarm. Um gestochen zu werden brauchen Sie hier nicht einmal ins Hotel. Doch Stiche sind hier nicht das größte Problem.

Im schlimmsten Fall transportieren Sie ein befruchtetes Weibchen im Gepäck mit nach Hause. Wie Sie das verhindern, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Bettwanzen im Hotel

Bettwanzen ist die Hotelkategorie egal

Das Walldorf Astoria hatte sie bereits und auch die berühmte Carnegie Hall wurde vom Befall mit Bettwanzen nicht verschont. Sie tummeln sich in der New Yorker Metro und haben ihren festen Platz in vielen Hotelbewertungen.

Während Bettwanzen bei uns in Hotels eher selten anzutreffen sind, gehören sie in Amerika schon fast zum Alltag. Im Gegensatz zu den Europäern haben sich Amerikaner anders mit den Parasiten arrangiert.

Werbung

Wenn in Europa ein Befall mit Bettwanzen im Hotel auftritt, muss der Schädlingsbekämpfer äußerst diskret den Mangel beseitigen. Kommt der Befall heraus, wird sofort auf die Sauberkeit und die Qualität der Unterkunft geschlossen. Der Ruf und der wirtschaftliche Erfolg leiden erheblich, vor allem wenn Bettwanzen in Hotelbewertungen auftauchen.

Filmtipp

Bettwanzenalarm – die Rückkehr der kleinen Blutsauger

Mehr über Bettwanzen erfahren Sie im Video, das von W wie Wissen in der ARD am 21.11.2010 gesendet wurde.

In Amerika wird mit dem Befall durch Bettwanzen deutlich offener umgegangen. Diskretion ist hier unerwünscht. Das Fahrzeug des Unternehmens kann als Werbeträger direkt vor dem befallenen Hotel parken. Ruf und Ansehen eines Hotels, vor dem der Schädlingsbekämpfer parkt, werden erheblich gesteigert. Hier wird etwas für die Schädlingsbekämpfung getan, glauben die Menschen und fühlen sich sicher.

Die Amerikaner gehen sogar noch einen Schritt weiter. Hier können Sie sich online informieren, welcher Ort am stärksten befallen ist, oder welches Hotel gerade durch Bettwanzen befallen wurde.

Ein paar Fakten zu Bettwanzen in Amerika
  • Im Bereich der New Yorker Metro wurden über 4000 Bettwanzenfälle gemeldet. Das ist Rekord in den USA.
  • Toronto als Bettwanzenhauptstadt in Kanada hat dagegen nur 2270 Meldungen
  • Vancouver steht mit etwa 2000 gemeldeten Fällen nur knapp dahinter.
  • Chicago, San Francisco und Los Angeles dagegen stehen im Vergleich mit 400 – 500 gemeldeten Bettwanzenfällen noch ganz gut da.

Werbung

Urlaubsplanung gegen Bettwanzen

So bringen Sie keine Bettwanzen aus Amerika mit

Bereiten  Sie sich auf Bettwanzen vor, wenn Sie einen Urlaub in die Staaten oder nach Kanada planen Die großen Städte sind am stärksten mit Bettwanzen befallen, doch auch außerhalb können Sie an befallene Hotels geraten.

Prüfen Sie Reiseziel, Hotel und Wohnmobil auf Bettwanzenbefall

  • Die privat betriebene Bettwanzenseite  www.bedbugregistry.com registriert die Fälle in den Vereinigten Staaten. Hier erfahren Sie, welche Orte am stärksten befallen sind und können Ihr Hotel direkt nach Vorfällen prüfen.
  • Das amerikanische Hotelbewertungsportal www.raveable.com informiert online über Hotels, in denen Bettwanzen gemeldet wurden.
  • Bettwanzen können Sie auch in einem gemieteten Wohnmobil überraschen. Prüfen Sie deshalb die Einrichtung nach verdächtigen Spuren, wenn Sie das Fahrzeug übernehmen. Wie Sie das machen, finden sie hier
  • Melden Sie einen Befall durch Bettwanzen sofort beim zuständigen Mitarbeiter, sobald Sie ihn entdecken. Die meisten Anbieter werden sich sofort um die Beseitigung des Mangels bemühen.

Schutz Ihres Reisegepäcks vor Bettwanzen

  • Schützen Sie ihr Gepäck im Land aber auch zu Hause, falls Sie einen Verdacht haben. Mit wenigen Maßnahmen können Sie verhindern, das ein befruchtetes Weibchen sich auf die Suche nach einem neuen Versteck in Ihrer Wohnung macht.

Gepäck und kleine Gegenstände

Gebrauchte Möbel und Gegenstände

Leichter Befall in Innenräumen

Moderater Befall in Innenräumen

  • Falls Sie gestochen werden, können Sie die heftig juckenden Bettwanzenstiche wie Mückenstiche behandeln. Kratzen Sie keinesfalls, denn so entstehen tiefe, schlecht heilende und entzündete Wunden.

Weitere Informationen zu Bettwanzen finden Sie unter

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page

Comments are closed.